Space Is Only Noise

Space Is Only Noise

Nicolas Jaar

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Invasion der Wunderkinder. Nach James Blake hat man auch dem erst 20-Jährigen Nicolas Jaar dieses Label umgehängt. In der Tat ist das, was Jaar auf seinem Debütalbum „Space Is Only Noise“ abliefert, ein kleines Wunder, das aber mehr Zeugnis musikalischer Reife als kindlichen Übermuts ist.

Download & Stream: 

Was James Blake für Dubstep, könnte Nicolas Jaar für House werden. Wie Blake ist Nicolas Jaar ein Meister darin Dinge auszulassen, zu verknappen, Tempo raus zu nehmen und zuerst in sich hinein zu hören und dann die richtigen Knöpfchen zu drücken. Egal ob als Remixer oder mit einem seiner vielen Edits, bei denen er Songs von Grateful Dead bis New Order auf sein Musikverständnis hin umbaut: Nicolas Jaar lässt sich nicht hetzen, sondern folgt beharrlich seinen Ideen.

Dabei ist Jaar gerade einmal 20 Jahre alt, und schon so abgeklärt gegen Einflüsse von außen. Jaar ist eher Songschreiber als Produzent, und begegnet auf seinen Streifzügen Country wie in „Too Many Kids Ain't The Dust“ oder Soul wie in „I Got a Woman“. Sogar Anklänge ans Chansons haben auf seinem Album Platz. Seine flüchtigen Tracks wechseln oft die Stimmung, schlagen Haken, die Jaar aber derart bedächtig ausführt, dass man den Übergang wie in einem guten Mix nicht mitbekommt. Mit „Space Is Only Noise“ ist Nicolas Jaar die hermetische Clubwelt bereits jetzt zu klein. Und der 20-jährige steht erst am Anfang...

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen