The Rip Tide

The Rip Tide

Beirut

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Ob Folklore-Pop oder Balkan-Folk, der Sound von Beirut besticht seit dem Debüt durch seine vielen Facetten. Für das dritte Album "The Rip Tide" hat Zach Condon dazu die Reduktion als Stilmittel erkannt.

Download & Stream: 

Condon hat auf seinen Reisen schon viel von der Welt gesehen und gehört. Auch wenn der Multiinstrumentalist mittlerweile in Brooklyn lebt, ist die Musik von Beirut immer noch durchzogen von Folklore, Polka oder Chanson. Seinen Ruf als musikalischer Globetrotter hat der 25jährige Musiker mit seinen vorherigen Veröffentlichungen stets untermauert und bei "The Rip Tide" lassen sich auf den ersten Blick viele alte Reiseziele wieder erkennen.

Condon liebt weiterhin das Traditionelle aus aller Welt und zeigt dies vielseitig mit den harmonischen Arrangements. Es gibt immer noch die pompösen Bläser, die pure Lebensfreude wie ein wenig romantische Schwermütigkeit laut und kräftig durch die weite Indie-Landschaft schallen lassen. Ebenso lassen sich vermehrt ruhige, introvertierte Momente finden, bei der Condons’  Stimme beinnahe zaghaft durch die Musik pointiert wird.

"The Rip Tide" wirkt klassisch im Beirut-Kontext und überrascht dennoch mit kleinen Entwicklungen und vermehrter Reduktion. Weniger Opulenz, dafür mehr balladesker Pop, was weder schadet noch aufgesetzt wirkt. Vielmehr ist "The Rip Tide" ein weiteres Beispiel für Condons’ Klasse als Songwriter und abermals sein eigener, musikalischer Akzent.

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen