Global

Die wichtigsten Alben aus dem weiten Feld "Global Music" empfohlen von der Tonspion Redaktion. Mit Stream, Video und Download. Neue Alben im Überblick ►

Hold You

Gyptian - Hold You

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Lucky Times

Vor fünf Jahren war Gyptian ein talentierter Singjay, 2010 hat er mit „Hold You“ einen der größten Dancehall-Hits des Jahres abgeliefert. Dank Major Lazer-Remix schlägt der Song auch außerhalb der Reggaeszene Wellen. Jetzt hat Gyptian das dazu passende Album nachgeliefert.

Made In Jamaica

Bob Sinclar - Made In Jamaica

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Hits in Reggae

Bob Sinclar kennt man als zuverlässigen Hitproduzenten für die Großclubs dieser Welt. Seine „Love Generation“ war einer der Hits des Sommermärchens 2006. Weitere Verkaufserfolge folgten, bei denen Kritiker die Nase rümpften, den Fans wars freilich egal. Mit seinem neusten Album könnte Sinclar beide Fraktionen zufrieden stellen.

Serious Times

Horace Andy - Serious Times

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Reggae hält jung

Reggae hält jung. Horace Andy ist inzwischen 59 Jahre alt, seine Stimme klingt aber so kraftvoll, wie zu Beginn seiner Karriere. Mit „Serious Times“ veröffentlicht Andy ein neues Soloalbum, auf dem er mit dem talentierten deutschen Produzenten Andreas „Brotherman“ Christophersen zusammengearbeitet hat.

ZOL!

BLK JKS - ZOL!

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Die Bafana Bafana des Rock

Als Rockband hat man bei der überwiegend schwarzen Bevölkerung Südafrikas einen schweren Stand, gilt Rockmusik doch als Musik der ehemaligen Unterdrücker. Blk Jks glauben trotzdem an ihre Version des Rock´n´Roll, und haben es damit als einer der wenigen südafrikanischen Acts ins Line-Up des Eröffnungskonzert der Fußball-WM geschafft.

Donso

Donso - Donso

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Mali im House

Normalerweise ist Krazy Baldhead mit der „Dry Guillotine“ im Club unterwegs. Mit dem Projekt Donso präsentiert Pierre-Antoine Grison eine Seite, die man im Umfeld der französischen Krawallmacher von Ed Banger gar nicht vermutet hätte.

My Horse Likes You

Bonaparte - My Horse Likes You

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Rambazamba in 3D

Man sagt, dass nach einem Bonaparte-Konzert alles anders ist. Nicht nur wegen der Trümmer im Raum und am eigenen Leib, sondern auch weil die Zigarette danach irgendwie anders schmeckt. Wie aber presst man solche Erlebnisse auf ein Album? Ein zweiter Versuch liegt ab sofort vor.

Lazerproof (feat. La Roux)

Major Lazer - Lazerproof (feat. La Roux)

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Major Lazer salutiert vor La Roux

Major Lazer und La Roux veröffentlichen gemeinsam ein Mixtape kostenlos im Netz? Doch so gegensätzlich, wie sich das dritte Mixtape-Projekt von Diplo auf Papier liest, hört es sich nicht an. Selbst der ausgebuffte Producer-Profi muss vor Elly Jacksons Emotionen kapitulieren.

/\/\ /\ Y /\

M.I.A. - /\/\ /\ Y /\

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Gegen den Strom

„Born Free“ hieß der erste kompromisslose Vorbote aus M.I.A.s neuem Album "Maya". Zwei Jahre nach der Veröffentlichung ihres Album „Kala“ hat sich M.I.A. dafür zum dritten Mal auf Weltreise in Sachen Clubmusik gemacht.

Next Stop ... Soweto Vol. 2

Various Artists - Next Stop ... Soweto Vol. 2

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Soweto Kick-Off

Wenige Tage vor dem Anpfiff der WM 2010 schickt Strut Records den zweiten Teil seiner Sammlung rarer Musik aus den Townships von Soweto ins Rennen. Teil drei folgt zum Ende der Vorrunde. Gemeinsam stellen sie alles andere, was an Musik rund um die WM produziert wurde, locker in den Schatten.

Soliloquy

Up, Bustle & Out - Soliloquy

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Barfuß im Wüstensand

Seit 1994 befinden sich Up. Bustle & Out auf musikalischer Weltreise. Insbesondere ihre letzten beiden Trips nach Istanbul und Mexico hat die beiden einzigen konstanten Mitglieder, Rupert Mould und David Fell, nachhaltig beeindruckt. „Soliloquy“ versucht die konsequente Mischung von Ost und West.

Sixteen F**king Years Of G-Stone Recordings

Kruder & Dorfmeister - Sixteen F**king Years Of G-Stone Recordings

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Verspätetes Jubiläum

Es passt zum Style des Wiener Labels G-Stone, dass man sich erst nach 16 Jahren aufraffen kann, Bilanz zu ziehen. 1994 war die elektronische Musikwelt noch eine andere und Kruder & Dorfmeister dabei, Downbeat Massen kompatibel zu machen. Ohne künstlerische Abstriche zu machen. Entsprechend vielfältig ist die Musik ihres Labels G-Stone, egal ob sie 1994 oder 2010 entstanden ist.

Barefoot Wanderer

Jahcoozi - Barefoot Wanderer

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Raus aus der Basszentrifuge

Drittes Album, drittes Label: Jahcoozi suchen weiter nach ihrem Platz. Mit „Barefoot Wanderer“ sind sie jetzt auf Bpitch Control gelandet. Eine Konstellation, die erst auf den zweiten Blick Sinn ergibt. Denn musikalisch haben Jahcoozi vieles verändert.

Mulatu Steps Ahead

Mulatu Astatke - Mulatu Steps Ahead

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Astatke setzt Standards

Mit 63 Jahren erlebt Mulatu Astatke derzeit seinen zweiten Frühling. Seit er durch den Jarmusch Film „Broken Flowers“ wiederentdeckt wurde, liefert er für sein neues Label Strut Records ein Qualitätsalbum nach dem anderen. Begleitet wird er auf „Mulatu Steps Ahead“ u.a. von The Heliocentrics.

Signs

Bauchklang - Signs

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Stimmgewaltige Frischzellenkur

A-Capella-Bands waren in den 80er Jahren ziemlich angesagt. Formationen wie The Housemartins ("Caravan of Love") oder Flying Pickets ("Only You") schafften es ganz ohne Instrumente an die Spitze der Charts. Bauchklang aus Österreich verpassen dieser schönen Tradition nun eine ordentliche Frischzellenkur.

Dub The World

Umberto Echo - Dub The World

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Die Welt im Mischpult

Umberto Echo, Soundwissenschaftler aus München, hat für seinem zweiten Arbeitsnachweis in Dub Songs von Künstlern aus 13 Ländern am Mischpult im Kontrollraum nachbearbeitet. Seine Weltreise führt ihn dabei bis nach Neuseeland und China, doch der Vibe bleibt der gleiche.

A Sufi and a Killer

Gonjasufi - A Sufi and a Killer

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Mit den Ahnen in die Zukunft

Wer ist Gonjasufi? Ein Provokateur? Zumindest in den USA dürfte der Titel seines Albums einigen Angst einjagen. Wer sich davon nicht einschüchtern lässt, wird mit einer futuristischen Zeitreise durch 60ties Rock, Indischem Schlager, Blues und Hip-Hop konfrontiert.

One-Armed Bandit

Jaga Jazzist - One-Armed Bandit

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Spielotheken-Jazz

Spielautomaten sind aus der Mode gekommen, fristen ein Nischendasein in Spielotheken oder Heinz Strunk-Romanen. Das neunköpfige, norwegische Jazz-Rock-Ensemble Jaga Jazzist lässt sich davon nicht beeindrucken und spielt auf „One-Armed Bandit“ den Spielautomaten-Soundtrack der Zukunft.