Rap

Die wichtigsten Rap-Alben von internationalem HipHop bis Deutschrap - empfohlen von der Tonspion Redaktion. Mit Stream, Videos und Download

Folge unserer Playlist Rapspion auf Spotify - die besten neuen Tracks jede Woche neu.

Get Dirty Radio

A.G. - Get Dirty Radio

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Gerappte Ost-West-Entspannung

"You know me/ I did it so long/they changed the A to the O/Now they call me OG". Ice-T in Ehren, aber angesichts dessen zuletzt dürftigen musikalischen Ergüssen, dürfte A.G.s Signifying selbst für den Mann aus LA in Ordnung gehen.

Geteiltes Leid II

Moses Pelham - Geteiltes Leid II

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Neues aus Rödelheim

Rap und Größenwahn waren schon immer gute Kumpels und Moses P aus F nie weit, wenn es darum ging, sich aufzublasen und den nächsten Diss zu kicken. Wie passend, dass Pelham jetzt die vielleicht "längste Single der Welt" veröffentlicht.

Nike Monkey

The Boy Group - Nike Monkey

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Maximal-Hip-Pop

Sie sind eine richtige Supergroup, gelten nach nur einem Jahr als eine der besten Live-Bands des Landes und legen nach dem Album im Frühjahr nun eine neue Maxi mit eigenen Remixes nach. Die Rede ist von The Boy Group.

From A Far

Million Stylez - From A Far

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Jamaika liegt in Schweden

Gute Rockbands aus Schweden sind inzwischen längst alltäglich. Dass sich die Skandinavier jetzt aber auch anschicken, im Reggae und Dancehall eine bestimmende Rolle zu spielen, ist allerdings neu.

Chrome Children

Peanut Butter Wolf - Chrome Children

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Zum Jubiläum ein Geschenk

Zehn Jahre alt ist Stones Throw Records dieses Jahr geworden. Sein Jubiläum feierte das unabhängige HipHop-Label zunächst mit einer fetten Doppel-CD. Jetzt legt man mit einer DVD und dem Netz exklusiven „Chrome-Mix“ nach.

Public Warning

Lady Sovereign - Public Warning

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Der neue Grime-Souverän aus England?

Gerade 19 Jahre ist Louise Harman alt und trotzdem schon eine Lady, eine souveräne dazu. Wer in diesem Alter bereits einen hoch dotierten Vertrag bei Def Jam in der Tasche hat, kann den Mund ruhig voll nehmen.

Facades & Skeletons

Cappablack - Facades & Skeletons

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Angst einflößender Hip Hop aus Japan

Im Fahrtwind von "Fast and Furious: Tokyo Drift" versucht man die Teriyaki Boyz als japanische HipHop-Supergroup zu installieren. Produzenten-Prominenz inklusive. Dabei hat die dortige Szene derlei Schützenhilfe gar nicht nötig.

Steps In Time

Solaa - Steps In Time

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
HipHop aus Mittelerde

Für jeden "Herr der Ringe"-Fan steht Neuseeland auf der „To-Do“-Liste. Dabei hat das Land am anderen Ende der Welt mehr zu bieten als natürliche Kulissen für Fantasyfilme. Eine blühende Soulszene zum Beispiel.

The Return Of Dr. Octagon

Dr. Octagon - The Return Of Dr. Octagon

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Im Weltraumkabinett des Dr. Octagon

Kool Keith ist ein Mann mit tausend Pseudonymen und ein Musiker ohne Berührungsängste. Statt mit Dan The Automator zu arbeiten, hat er das Comeback seines bekanntesten Pseudonyms in die Hände eines in Berlin lebenden Produzenten-Trios gegeben.

Black October

Sadat X - Black October

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Harte Zeiten für den X-Man

Die letzten zwölf Monate waren selbst für einen gestandenen New Yorker wie Sadat X eine harte Zeit. Kurz nach dem Release des Albums "Experience & Education" starb sein Vater, wenig später wurde er wegen unerlaubten Waffenbesitzes festgenommen.

Matters Of Love And Death

Nuccini! - Matters Of Love And Death

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Giardini Di Miró auf Hip Hop-Exkurs

Die italienischen Post-Rockern Giardini Di Miró sind großartig. Doch wer hätte gedacht, dass auch die Solo-Projekte einiger Mitglieder so zünden? Erst schwelgte der Keyboarder als Pillow mit Electronica, nun setzt der Gitarrist als Nuccini! auf Raps.

The Same Channel

Fat Jon & Styrofoam - The Same Channel

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Das Beste aus zwei Welten

Schöne neue Popwelt: Alles scheint im Fluss zu sein, lieb gewonnene Unterscheidungslinien verschwimmen zusehends. Selbst auf die Unvereinbarkeit von HipHop und Indie(tronics) darf man nicht mehr hoffen.

Die Pfütze des Eisberges

Dendemann - Die Pfütze des Eisberges

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Was lange währt ...

Wie das häufig so ist: ein Talent wächst heran, findet größeres Gehör, doch der nächste Schritt zieht sich unerwarteterweise hin. Dendemann, Mr. Geschichtenerzähler des deutschen Hip Hop, brauchte drei Jahre für sein Solo-Debüt. Geschadet hat es nicht.

Sing (If You Want To)

Omar - Sing (If You Want To)

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Tête a Tête der Soul-Legenden

14 lange Jahre hat Omar gewartet. Er produzierte fünf Alben, tourte unermüdlich und wurde so zu einem der wichtigsten britischen Soulkünstler, doch ein Wunsch blieb ihm stets verwehrt: einen Song mit Stevie Wonder aufzunehmen. Bis jetzt!

For Majic Eyes Only

Majestic 12 - For Majic Eyes Only

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Massive Attack lassen grüßen

Wer im Internet die Majestic 12 googelt, findet viel über Ufos, Paranoia, den US-Geheimdienst und Ex-Präsident Truman heraus. Wenig bis gar nichts fördert so eine Suchabfrage über die Musik des US-Duos Majestic 12 zu Tage. Noch!

Beat Journey

Dr. Who Dat? - Beat Journey

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Neuer Instrumental-Meister

Wow. Es gibt einen Neuen im Geschäft. Jineiro Jarel macht sich bekannt: Sein Album "Beat Journey" erscheint Ende August. Und macht baff vor verschobenen, komplizierten, doch easy tanzbaren Beats.

Choclate Swim EP

Mos Def & Diverse - Choclate Swim EP

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
HipHop mit Schokoladensoße

"Adult Swim" und kein Ende. Das US-Cartoon-Format für Erwachsene hält das nächste MP3-Bonbon bereit. Die gereichten Tracks sind zwar nicht mehr taufrisch, dafür aber so locker, dass sie sogar in Schokolade schwimmen.