Kammerpop

Für Freunde der leisen Klänge: Die wichtigsten Singer/Songwriter-Alben empfohlen von der Tonspion Redaktion. Mit Stream, Video und Download. Neue Alben im Überblick ►

Ceremony

Anna von Hausswolff - Ceremony

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Trauerreigen

Im Schatten von Tod und Vergänglichkeit erklingt die Welt von Anna von Hausswolff in voller Pracht. Mit ihrem zweiten Album zelebriert die schwedische Singer/Songwriterin eine "Ceremony" mit unorthodoxer Anmut.

Good Things Come To Those Who Don't Wait

Josh Kumra - Good Things Come To Those Who Don't Wait

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Ein reifes Debüt

Mehr als zwei Millionen Menschen sind Josh Kumras Musik schon begegnet. In Matthias Schweighöfers „Schlussmacher“ ist Kumras Song „The Answer“ in einer Schlüsselszene zu hören. Mit „Good Things Come To Those Who Don't Wait“ veröffentlicht der Singer/Songwriter Ende Mai sein Debüt – das abwechslungsreiche und reife Album eines jungen Songwriters.

tba

Missincat - tba

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Kreatives Investment

Caterina Barbieri alias Missincat arbeitet derzeit an Songs für ihr drittes Album. So minimalistisch und unaufwendig ihre Songs auf den beiden Alben „Wow“ und „Back On My Feet“ klangen, so schwierig ist es, die Aufnahmen für ihr drittes Album zu finanzieren, das 2014 erscheinen soll. Ein möglicher Ausweg: Crowdfunding!

It's Up To Emma

Scout Niblett - It's Up To Emma

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Im Alleingang

Drei Jahre nach ihrem letzten Album kehrt Scout Niblett zurück. Auf "It’s Up To Emma" konzentriert sich die Singer/Songwriterin nur auf sich selbst. Das Ergebnis sind wunderbar offenherzige Songs, die einen so schnell nicht mehr loslassen.

Impersonator

Majical Cloudz - Impersonator

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Die Magie des Minimalen

Devon Welsh ist Majical Cloudz. Für „Impersonator“ hat er sich der US-Amerikaner mit Multi-Instrumentalist Matthew Otto Kolaitis zusammengetan, seine Songs aber weiter abgespeckt. Es ist die Magie des Minimalismus, die „Impersonator“ zu einem außergewöhnlichen Album macht.

Nur die guten Tasten

Liebe Minou - Nur die guten Tasten

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Sag „Ja“ zum Chanson

„Ich“ hieß Liebe Minous Debütalbum, ein zartes, etwas niedliches „Hallo“ präsentiert von einer schüchtern dreinblickenden Sängerin, die man schnell in die „Die wunderbare Welt der Amelie“ steckte. Mit „Nur die guten Tasten“ erscheint jetzt der Nachfolger: deutlich selbstbewußter und reifer präsentiert die Sängerin darauf ihre Liebe zum Chanson.

Didn't It Rain

Hugh Laurie - Didn't It Rain

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Still got the Blues

Wenn Hugh Laurie nicht vor der Kamera steht, nimmt er am liebsten hinter dem Klavier Platz. "Didn't It Rain" nennt sich das zweite Album des ehemaligen Dr. House. Wie bei seinem Debüt, wandelt Laurie dabei auf dem Pfad amerikanischer Blues-Musik.

FOUR (Acts Of Love)

Mick Harvey - FOUR (Acts Of Love)

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Über die Liebe

Nach 36 Jahren trennte sich Mick Harvey 2009 von seinem Weggefährten Nick Cave, mit dem er bereits in der Schule die Band The Birthday Party und später The Bad Seeds gegründet hatte. Jetzt legt er ein neues Soloalbum vor.

Hinfort! Feindliche Macht

Marcus Wiebusch - Hinfort! Feindliche Macht

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Wieder allein

Kettcar legen eine Pause ein. Sänger und Gitarrist Marcus Wiebusch nutzt die Gelegenheit, um sein erstes Soloalbum zu veröffentlichen. Zum diesjährigen Recordstore Day erscheint eine erste Single. Gut 20 Jahre nach seinem ersten Solo-Tape.

Wakin On A Pretty Daze

Kurt Vile - Wakin On A Pretty Daze

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Sonnige Gelassenheit

Auf "Wakin On A Pretty Daze" lässt sich Kurt Vile sanft treiben. Um so viel verträumte Schönheit richtig wirken zu lassen, bedarf es einem versierten Singer/Songwriter wie Kurt Vile keiner größeren Anstrengung. Das merkt man "Wakin On A Pretty Daze" zu jeder Sekunde an.

Rivonia

Dear Reader - Rivonia

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Afrika in Berlin

Dear Reader ist das Soloprojekt der Wahlberlinerin Cherilyn MacNeil. Nachdem sie zuletzt Tom Schilling im Film "Oh Boy" mit ihrer Musik unterstützt hat, kehrt sie auf "Rivonia" Berlin musikalisch den Rücken zu und widmet sich ihrer Heimat Südafrika.

Frances Cone

Frances Cone - Frances Cone

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Amors Fluch

Im Spätsommer 2012 sorgte die Wahl-New Yorkerin Frances Cone mit der Veröffentlichung ihrer ersten Single „Come Back“ für erstes Aufsehen in der Singer/Songwriter-Szene. Nun präsentiert sich endlich ihr selbstbetiteltes Debütalbum - ein melancholisches Wechselbad in Dur und Moll für gebrochene Herzen.

Recreation

Marius Ziska - Recreation

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Färöer Populärmusik

Mit Marius Ziska taucht ein neuer Name auf dem Singer/Songwriter-Radar auf. Bislang war er hauptsächlich den gut 48.000 Einwohnern der Färöer Inseln bekannt. Mit seinem Debütalbum "Recreation" dürfte sich dieser Umstand auch international ändern lassen.

Junip

Junip - Junip

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
MP3 des Jahres 2013

Kaum zu glauben, dass die Wurzeln von Junip im Hardcore liegen. Wut ist auf „Junip“, dem zweiten Album der Band um José González, höchstens unterschwellig zu spüren. Wenn sich die drei Bandmitglieder gegenseitig anstacheln und aus einfachen Folksongs breitwandiger Post-Rock wird. „Junip“ ist dabei ein einziger Triumph für die drei Schweden!

Riding On The Train

Hollis Brown - Riding On The Train

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Im Herzen Amerikas

Wenn sich eine Band nach einem Song von Bob Dylan benennt, dann liegt die musikalische Fahrtrichtung schon auf der Hand, noch ehe sich der erste Akkord aus den Boxen schält. So auch im Fall der vier Folkrocker von Hollis Brown, die auf ihrem im März erscheinenden Debütalbum „Riding On A Train“ mit bluesigen Americana-Sounds und tiefschürfender Lyrik aufwarten.

Colored Emotions

Night Moves - Colored Emotions

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Sneak Preview

Im Oktober 2012 sorgten die drei amerikanischen Folk-Hippies von Night Moves mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums „Colored Emotions“ für reichlich Aufsehen in der Übersee-Cowboy-Chord-Szene. Ab März 2013 dürfen sich auch hierzulande Freunde von spacigen Zupf-Arien am Trio aus Minneapolis erfreuen.

Home

Karo - Home

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Weniger ist mehr

Karoline Margarete Franziska Ilona Schaum alias Karo braucht nicht viel, um ihre musikalischen Visionen nach außen zu tragen. Eine Gitarre, ein Bass, ein Schlagzeug und ein Mikrofon – das reicht. Trotz minimalistischem Background schafft es die Singer/Songwriterin auf ihrem zweiten Studioalbum „Home“  dennoch eine beeindruckende Opulenz an den Tag zu legen. 

TORRES

Torres - TORRES

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Unter die Haut

Vor etwas mehr als einem Jahr hat Mackenzie Scott eine Gibson 335 zu Weihnachten bekommen. Der Grundstein für TORRES war gelegt. Nun folgt das Debütalbum der jungen Singer/Songwriterin, die mit ihren ungeschliffenen Emotionen wunderbar einfühlsam ist.

Yasmine Tourist

Yasmine Tourist - Yasmine Tourist

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Immer schön sachte

Seit gut zwei Jahren steht American Folkrock wieder hoch im Kurs. Bands und Künstler, die sich mit melancholischen Akustik-Klängen vor der  Genre-Basis verneigen, schießen wie Pilze aus dem Boden. Auch hierzulande versuchen Musikschaffende die Essenz von Ikonen wie Simon And Garfunkel, Neil Diamond und Bob Dylan in die Neuzeit zu transportieren. Ganz vorne mit dabei: Yasmine Tourist, die Anfang Februar 2013 ihr selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlicht.

Jake Bugg

Jake Bugg - Jake Bugg

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Englands neues Wunderkind

Statt Gallagher-Pop lieber Retro-Folk: Jake Bugg, Englands neues Akustik-Wunderkind, sieht zwar aus wie ein Britpop-Nachkomme, doch musikalisch wandelt der 18-jährige Sänger aus Nottingham lieber auf den Pfaden von Bob Dylan und Johnny Cash. In seiner Heimat katapultierte sich sein selbstbetiteltes Debüt sofort an die Spitze der Charts.