Electro

Die wichtigsten elektronischen Alben empfohlen von der Tonspion Redaktion. Mit Stream, Video und Download.

Folge unserer Playlist Electronic Club Music auf Spotify!

Megaton Shotblast

De Facto - Megaton Shotblast

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Dub aus dem At the Drive-In-Family Tree

Schon zu seligen At the Drive-In-Zeiten fühlten sich Omar Rodriguez und Cedric Bixler nicht ausgelastet. So gründete man flugs ein eigenwilliges Dub-Project und nahm EPs und Alben ohne Samples und ohne Klischees auf.

604

Ladytron - 604

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Kraftwerk meets Air

Ihr "Playgirl" war nicht unwesentlich für den 80er Retro-Boom in der Musikszene mitverantwortlich. Kühle Synthies und warme Vocals machten den Song von Ladytron zur Clubhymne.

A Descent Into the Maelström

Philip Glass - A Descent Into the Maelström

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Neues Album des Kultkomponisten

Philip Glass macht Geräusche, macht Rhythmen, macht kleine Stücke voller Ideen, Soundscapes und epische Klangmonster. Mal freundlich, mal hundsgemein. Mal was für zwischendurch, mal schwer zu verdauen. Mal irgendwo dazwischen. Wie bei "The Maelström".

Made For Market

Ampop - Made For Market

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Auf den Spuren von Sigur Rós

Zwei Isländer, etwas Elektronik, getragener Gesang. Ampops Musik ist trostlos und kühl, aber ganz sicher nicht unangenehm. Man verspürt das Bedürfnis, die Jacke etwas fester zuzumachen. Man kann den eigenen Atem sehen und fühlt sich alleine.

Attention

GusGus - Attention

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Gus Gus tanzen uns in Grund und Boden

Mal ein Grund zur Freude. Drei Jahre hat man nichts von ihnen gehört, aber Gus Gus leben noch und tanzen uns in Grund und Boden. Und das mit knusprigen Rhythm `N Beats und einer feinen ersten Single: "Dance You Down".

The Golden Dove

Mary Timony - The Golden Dove

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Eine Hymne für die Musik

"Music sets us free" singt die Mary und befreit uns mit der ihren gleich mit dazu: Die frühere Helium-Sängerin hat hier eine wunderbare Hymne auf die Musik verfasst, der wir uns nur anschliessen können.

Cruelty Without Beauty

Soft Cell - Cruelty Without Beauty

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Comeback für Almond & Ball

Viele Comebacks der letzten Jahre waren mehr als überflüssig. Bei Soft Cell kann man geteilter Meinung sein. Jemand wie Marc Almond kann dem etwas blutarmen und farblosen Popbusiness eigentlich nur gut tun. Denn es herrscht "Monoculture".

Oceanic

Isis - Oceanic

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Noiserock, Metal und alles und gut

Vorsichtig flexen wir jetzt die Schädeldecke weg und beginnen, das Hirn sanft mit Dampfhämmern zu massieren. Kein Grund, zimperlich zu sein. Viel hilft viel und der Patient verträgt das schon.

Make Up the Breakdown

Hot Hot Heat - Make Up the Breakdown

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Feiner kanadischer Indie-Pop

Nanu? Robert Smith? Nein, doch nicht. Aber "Hot Hot Heat"-Sänger Steve Bay liegt stimmlich nicht weit entfernt vom Cure-Kopf. Und auch sonst machen die Kanadier keinen Hehl aus ihrer Leidenschaft zu New Wave und Modrock.

The Shape Of Punk To Come

Refused - The Shape Of Punk To Come

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Ein Abgesang mit lautem Knall

Gar keine Diskussion: "The Shape Of Punk To Come", das letzte Album von Refused, ist und bleibt eines der besten Rockalben der Neunziger. Dabei wurde vor allem die Single "New Noise" Hymne und Abgesang zugleich.

At Sixes And Sevens

Jason Loewenstein - At Sixes And Sevens

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Der Ex-Bassist von Sebadoh

Sebadoh gilt noch immer als eine der einflussreichsten Indie-Bands und deren Sänger Lou Barlow wurde zur lebenden Legende. Dabei ist sich der Grossteil der Fans einig: Die gefühlvolleren Sebadoh-Songs stammten aus der Feder von Jason Loewenstein.

Transplants

Transplants - Transplants

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Discopunkrock zum dazu Bewegen

Stichwortliste: Rancid. Tim Armstrong. Gitarre. Blink 182. Travis Barker. Schlagzeug. Rob Aston. Gesang. Punkrock. Sprechgesang. Tanzen. Rocken. Hintern schütteln. Ska. Dancehall. Macht nicht nur Spaß. Ist verdammt großartig.

High Society

Enon - High Society

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Extravaganter Indie-Pop

Sie nennen sich jetzt "The Pop Extravaganca", aber das rocken haben sie dennoch nicht verlernt: Enon haben mit "High Society" ein famoses neues Album herausgebracht, "Natural Disasters" ist nur ein Powersong daraus.

Divine Operating System

Supreme Beings Of Leisure - Divine Operating System

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Popsoul mit Zuckerguss

Zwischen Morcheeba, Moloko und Breakbeat Era in Zeitlupe schoben die Supreme Beings of Leisure ihr selbstbetiteltes Debüt. Auf Album Zwei müssen die TripHop-Anleihen draußen bleiben und souliges Gegroove darf sich etwas breiter machen.

Drama

Victoria Faiella - Drama

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Bevorsängerin des No Angels-Hit

"Daylight in your eyes"...sangen das nicht die No Angels? Sicher. Aber vor den Nichtengelchen aus deutschen Landen versuchte sich auch schon Victoria Faiella an dem Liedchen, ohne jedoch bislang in die gleiche Erfolgsspur einzulenken.

And The Surrounding Mountains

Radar Bros. - And The Surrounding Mountains

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Romantik im Zeitlupentempo

Radar Bros.? Klingt nach heftigem Techno auf der Überholspur. Aber Irrtum: Das genaue Gegenteil ist der Fall. Die Radarbrüder würden wohl nur wegen zu langsamen Fahrens gestoppt werden. Sie agieren komplett im Zeitlupentempo.

The Music

The Music - The Music

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Seltsam entrücktes Feedbacksurfen

Wenn sich die britische Musikpresse vor Freude überschlägt und mit Superlativen wirft, dann muss das mittlerweile nichts mehr heißen. Ab und an kommt es jedoch vor, dass sie das eigene Interesse auf eine Band lenkt, die man ungern verpasst hätte.

0+

Nitrada - 0+

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Akkustischer Traumerzeuger

Einmal die Äuglein schliessen bitte, die Ohren spitzen, gerne noch die Nase zuhalten und dann Nitrada lauschen. Frage: Was siehst Du?

Since We`ve Become Translucent

Mudhoney - Since We`ve Become Translucent

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Die alten Pioniere des Grunge

Mudhoney und SubPop legten 1988 den Grundstein für das, was später als Grunge bekannt werden sollte. Die erste Single traf genau den richtigen Nerv, auf Tour mit Sonic Youth sorgte man für offene Münder und begeistertes Jubeln.