Electro

Die wichtigsten elektronischen Alben empfohlen von der Tonspion Redaktion. Mit Stream, Video und Download.

Folge unserer Playlist Electronic Club Music auf Spotify!

Luck

Masha Qrella - Luck

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Der leise Weg zum Glück

Bisher hat sich Masha Qrella in ihren Bands Contriva und Mina in bescheidener Zurückhaltung geübt. Nun tritt sie einen Schritt nach vorne und veröffentlicht ihr erstes Solo-Album "Luck". Zum Glück.

Safety

Richard Davis - Safety

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Future Lounge Listening mit Pop Appeal

Richard Davis setzt zum Jahresausklang nochmal ein schönes Highlight in der Schublade "Electronic Beats" mit seinem Album "Safety" und zeigt, dass Minimal Techno und Pop sich ganz und gar nicht ausschließen müssen.

Stone Cold EP

Further - Stone Cold EP

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
House Hit im Oldschoolschick

Zwei Houseproduzenten haben sich große Mühe gegeben, einen angehenden retroiden Hit zu basteln, ohne sich wirklich dem „Electroclash“ zu nähern. Das Duo Further betrachtet die Achtziger aus unmittelbarer, aber unaufdringlicher Nähe.

Nightclubbing

Automatique - Nightclubbing

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Technoider Minimalismus aus Hamburg

Automatique klingt nach gediegener Atmosphäre und die dürfte tatsächlich keinem entgehen, der sich auf die minimal technoiden Tracks des Hamburger Duos einlässt. „Nightclubbing“ heißt die aktuelle EP und macht sofort klar, wo es hingehen soll.

Electric Pop

Kitbuilders - Electric Pop

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Techno fürs Wohnzimmer

Die einen nennen`s Electroclash, die anderen schlicht Electric Pop. Egal, wie man`s nennt: glamouröse elektronische Bands mit meist weiblichen Stimmen waren der Renner der Saison. Jetzt sind sie alle vereint auf einer Compilation.

MP3-Exklusiv-Album

John Frusciante - MP3-Exklusiv-Album

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
21 Songs des RHCP-Gitarristen

Wirrkopf John Frusciante ist hauptsächlich als begnadeter Gitarrist der Red Hot Chili Peppers bekanntgeworden. Seine hochinteressanten Solowerke gingen teilweise unter. Ein ganzes Album mit 21 Songs kann man auf seiner Homepage herunterladen.

Cardiology

Recloose - Cardiology

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Herzschrittmacher aus NuJazz

Für das sich allmählich ausbleichende NuJazz Genre dürfte Recloose eine angenehme Erfrischung sein. Er streift die schönen Momente des House und Soul, um auf eine rasante Reise einzuladen, bei der man sich vor keinem Jetlag fürchten muss.

Sharpen Your Teeth

Ugly Casanova - Sharpen Your Teeth

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Das Vermächtnis eines Fans...

Das muss eine üble Party gewesen sein, wenn Du schon meinst, twistende Alligatoren gesehen zu haben. Du hast keine Ahnung, was Du tust und wie Du dahingekommen bist. Und dann sind da noch soviel mehr Sachen, die Dir unwirklich vorkommenn....

One / Three

Dabrye - One / Three

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Hip Hop flirtet mit Electronica

Ein ungewohntes Hörerlebnis hinterlässt Dabrye mit seinem Gemisch aus einfachen Hip Hop- und Elektronika–Elementen. Kein Crossover wie bereits bekannt, sondern eine kuriose Fahrt ins Grüne mit gemischten Gefühlen.

Kissing

Sin - Kissing

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Trip Hop aus Wien

Slow - Motion - Trip Hop made in Austria. SIN waren damit vor über zehn Jahren einer der ersten Helden überhaupt, die nicht aus Großbritannien kamen und dürften in der Biographie einer heutigen Downbeatlegende eine wichtige Station gewesen sein.

downthesun

downthesun - downthesun

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Solider Lärm mit Slipknotreferenz

Aha. Ein Roadrunnersigning mit Grunzen und Schreien. Mit Gitarren und vielen Tiefen. Aus Iowa. Mit Verbindungen zu Slipknot. Kein sonderlich überraschender Schachzug, keine sonderlich überraschende Band. Aber.

S/Titled

The D4 - S/Titled

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Rock`n Roll aus Neuseeland

Rock`n Roll aus Neuseeland? Das klingt ja dann doch immer noch reichlich ungewöhnlich. Aber schon die Datsuns haben vorgemacht, wie gut das zusammenpasst, jetzt folgen die D4 mit ihren garagigen Rockkrachern.

Repetition & texture

Kaltesglas - Repetition & texture

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Break Beat & Dark Ambient

Gebrochene Beats, schwebende Bässe und industrielle Klangfragmente lassen ein spannendes Kopfkino beginnen. Zwischen Highspeed und abstrakter Ruhe experimentiert Kevin Pott und lässt Kaltes Glas auf einer Spur zurück.

Everyone Who Pretended To Like Me Is Gone

The Walkmen - Everyone Who Pretended To Like Me Is Gone

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Noch `ne Entdeckung aus New York

Wenn jeder, der vorgibt einen zu mögen, nicht mehr da ist, dann ist das ziemlich dumm gelaufen. Einziger Trost: Wenigstens hat mal jemand vorgegeben, einen zu mögen - es hätte also noch schlimmer sein können. Das wissen auch "The Walkmen".

Duck-Rabbit

Alog - Duck-Rabbit

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
In nordisch analogen Gewässern planschen

Die Norweger Espen Sommer Eide und Dag-Are Haugan basteln Alogs Soundcollagen und lassen dabei kleine Welten entstehen, die jede für sich langsam und unscheinbar heranwächst, bis sie eigenständig und gut gelaunt immer weiter voran schreiten.

10 Years

Banco De Gaia - 10 Years

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Bahnfrei für den ICE Richtung Lhasa

"Banco De Gaia" bereichern die Musikszene seit nunmehr zehn Jahren mit allerfeinstem Multikulti-Dancefloor und Techno-Trips in ferne Welten. Zum Jubiläum hat die Band gleich mehrere MP3s ins Netz gestellt. Und die haben es in sich.

Motala

Twerk - Motala

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Technoid deepe Experimente.

In den Zwischenräumen hält sich Twerk auf und kreiert kleine, elektronische Perlen, die sich in der Mitte eines Tanzsaales ebenso gut entdecken lassen, wie auch auf dem Teppich der eigenen Wohnung.

Slanted & Enchanted: Luxe & Reduxe

Pavement - Slanted & Enchanted: Luxe & Reduxe

Künstler Bio: 
Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut
Reissue im ganz großen Stil

Pavement sind wichtig. Eine der wichtigsten. Deshalb - und nur deshalb - wird ihr Debüt "Slanted & Enchanted" jetzt neu veröffentlicht. Mit dabei: Einige Kilo Bonusmaterial. Darunter wiederum: das sehr schöne "Greenlander".