Tomboy

Tomboy

Panda Bear

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Noah Lennox aka Panda Bear hat mit „Tomboy“ mehr als einen Lückenfüller für die Wartezeit auf ein neues Animal Collective-Album veröffentlicht. Wer mit dem Output seiner Hauptband Schwierigkeiten hat, dürfte über den Umweg Panda Bear eine weit offene Türe zu ihrem experimentellen Kosmos finden.

Panda Bears angenehm einnehmende Stimme steht im Mittelpunkt seines vierten Soloalbums. Es sind beinahe schon klassische Songs, die Lennox geschrieben und sparsam arrangiert hat. Die vielen Überlagerungen und Loops, die den Sound von Animal Collective bestimmen, tauscht Lennox zugunsten von Kanons und vielstimmigen Chören, die so schön verloren klingen.

Auf „Tomboy“ ist deutlich zu spüren, dass Panda Bear vom Folk kommt, auch wenn in diesem Zusammenhang gerne noch das Attribut „Anti“ davor gesetzt wird. Mehr noch, Lennox Songs auf „Tomboy“ haben etwas Erhabenes und Sakrales, das man sonst nur in Chorälen wiederfindet. Passend dazu beschließt Lennox das Album mit dem ungewöhnlichsten Fußballsong aller Zeiten: „Benfica“ ist eine wunderbare Ode an die Religion des kleinen Mannes und die Kathedralen des Fußballs. Gänsehaut!

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen