O

O

Oval

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Clicks, Cuts und Glitch waren gestern. Zehn Jahre Pause hat Markus Popp alias Oval genutzt, um seinem Sound eine neue Richtung zu geben. Technik raus, Instrumente rein! Entstanden sind dabei 78 Tracks, mehrere Free-Downloads und ein überraschend zugängliches Album.

Ganz ohne Störgeräusche kommt Markus Popp auf „O“ natürlich auch nicht aus. Er malträtiert seine Gitarre und bringt sie an ihre Grenzen. Zwischendurch bahnen sich aber wieder und wieder kleine Melodien ihren Weg durch die, selten länger als eine Minute dauernden Songskizzen auf „O“.

Sogar Schlagzeug spielen hat sich Popp für dieses Album beigebracht, mit dem er für jazzig-federnde Grooves sorgt, die im enormen Störgeräusch-Pegel seiner früheren Tracks sonst untergingen. Als hätte der alte Kopfmusiker Popp sein Oberstübchen abgeschaltet (was natürlich nicht der Fall ist) und sich keine Gedanken um die theoretische Verwertbarkeit seiner Musik gemacht. Das gibt „O“ etwas Leichtes, das man so von Oval bisher nicht kannte. Das ihm aber verdammt gut steht.

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen