Juli Zeh

Juli Zeh

Juli Zeh, 1974 in Bonn geboren, studierte Jura in Passau und Leipzig. Schon ihr Debütroman "Adler und Engel" (2001) wurde zu einem Welterfolg, inzwischen sind ihre Romane in 35 Sprachen übersetzt.

Mit "Unterleuten" gelang Zeh 2016 ein absoluter Bestseller, eine Verfilmung ist geplant. Für ihr Werk erieht sie mehrere Preise, darunter den Rauriser Literaturpreis (2002), deb Hölderlin-Förderpreis (2003), deb Ernst-Toller-Preis (2003), deb Carl-Amery-Literaturpreis (2009) oder den Thomas-Mann-Preis (2013). 2018 verlieh man ihr nicht nur das Bundesverdienstkreuz, sondern sie wurde auch ehrenamtlichen Richterin am Verfassungsgericht des Landes Brandenburg gewählt.

Juli Zeh über ihren Roman "Neujahr" (2018):

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Letzte Änderung: 06.02.2019