He Gets Me High

He Gets Me High

Dum Dum Girls

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Erst letztes Jahr debütierten Dum Dum Girls mit ihrem Album "I Will Be", da steht auch schon Nachschub in Form einer kleinen EP an. Viel geändert hat sich bei den vier Mädels in der kurzen Zeit nicht. Erfreulicherweise.

 

Download & Stream: 

Was ursprünglich als Solo Projekt von Sängerin Dee Dee, alias Kristin Gundred, geplant war, hat letztes Jahr als Quartett mit seinem Lo-Fi Drive und poppigen Drang ein Album vorgelegt, das in vielen Stereoanlagen zu Dauerrotation führte. "I Will Be" ist der charmante Kuss mit der Süße von Pop, dem straighten Auftritt von Rock und der Rotzigkeit von Punk. Und genau dort setzten die Kalifornierinnen mit ihrer neuen EP "He Gets Me High" an, wenn es auch ein wenig aufpolierter klingt.

Drei Songs entstammen der eigenen Feder und sind eine erneute Mischung aus leichter Garage, Punk und 60er Pop, die wunderbar die Uhr in Richtung Sommer dreht. Mit dem The Smiths Song "There’s A Light That Never Goes Out" von 1987, gibt es dazu noch einen echten Klassiker als originelle Coverversion obendrauf.

Der einzige Wermutstropfen ist die knappe Spielzeit dieser EP. Eine längere Verköstigung der charmanten Truppe wird man jedoch bei den beiden Deutschlandkonzerten im April erwarten dürfen, die von Tonspion präsentiert werden. Eine willkommene Einstimmung für den Sommer:

11.04.2011 Berlin / Festsaal Kreuzberg
12.04.2011 München / 59:1

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler