I Love You, Dude

I Love You, Dude

Digitalism

Redaktionswertung: 
schlimm
schwach
ordentlich
gut
sehr gut

Einmal „Zdarlight“ und zurück! Digitalism schicken den „Idealism“ ihres Debütalbums in Rente und umarmen stattdessen die Welt mit einem ehrlich gemeinten „I Love You, Dude“, dem man sich nicht entgegen stellen mag.

Download & Stream: 

Seit dem Release Ihres Debütalbums „Idealism“ ging es für Digitalism aus Hamburg mehr als nur einmal um die Welt. Dabei hatte man stets den Eindruck, dass die beiden mit ihrem Indie-Electroclash im Ausland mehr gelten als hierzulande. In Deutschland hat man ja so seine Probleme damit, Erfolg zu gönnen, insofern stehen Digitalism mit ihrem zweiten Album (noch) schwerere Zeiten ins Haus.

Denn: „I Love You, Dude“ ist ein ungeheurer Sprung nach vorne. Mit dem sphärischen „Startosphere“ als Opener setzen Jens Moelle und Ismail Tüfekci ein deutliches Zeichen, dass sie kein zweites „Idealism“ wollen. „I Love You, Dude“ ist ein euphorisches Popalbum, mit dem sich das Duo in neue („Strato“-)Sphären katapultiert. Mit einem „Goodbye Neonwelt“ auf den Lippen verabschieden sie sich von den teilweise grellen Knarzern ihres Debütalbums. Subtilität statt aufs Maul, trotzdem muss keiner befürchten, Digitalism würden nicht mehr rocken. Das tun sie, nur anders, besser, erwachsener!

Bestenliste: Tonspion empfiehlt die besten Festivals 2011

TONSPION UPDATE

✔︎ Die wichtigsten News zu Musik, Film, Streaming und Konzerten.
✔︎ Exklusive Verlosungsaktionen: gewinne Kopfhörer, Lautsprecher oder Tickets.
✔︎ Jederzeit abbestellbar mit einem Klick.

 
 

Hinweise zu der Protokollierung der Anmeldung, Deinen Widerrufsrechten, dem Einsatz des Versanddienstleisters und der Erfolgsmessung erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ähnliche Künstler

Empfohlene Themen